Artikel zum Thema: Senegal
Bereich Titel Teaser
ZentralredaktionFluch und Segen des Goldes

In Tomborokoto graben Dutzende Leute mit einfachen Hacken den harten Boden um. Sie machen ganze Hügel platt und hinterlassen eine rötliche, staubige Mondlandschaft, in der kein Kraut mehr wächst. Frauen, alte und junge, schleppen große Kübel, während ihre Babys gefährlich nahe an den zwei bis drei Meter tiefen Gruben spielen. Mehr als 30.000 Menschen leben von der Goldsuche im Senegal. Sie treibt die Hoffnung auf schnellen Reichtum. Doch die Folgen sind unabsehbar.