Artikel zum Thema: Kirchen
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Südwest"Das Gruppenerlebnis ist ein Traum"

Auf dem Weg von Konstanz nach Worms radeln derzeit Pilger entlang der Rheinebene übers Kraichgau und die Pfalz. Und mit jedem Tag rückt die bunt zusammengesetzte Gruppe enger zusammen, wächst das Gemeinschaftsgefühl bei den zwischen acht bis 79 Jahren alten Teilnehmern auf dem grenzüberschreitenden Fahrrad-Pilgerweg. Das weiße Pilgerfähnlein flattert an jedem Hinterrad im Fahrtwind. Die Tour führt über Höhen und Tiefen. Am anstrengendsten sind die Tage zwischen Lörrach und dem Elsass, wo gleich mehrere hundert Höhenmeter überwunden werden mussten.

Landesdienst Südwest"Handy an im Gottesdienst!"

"Schalten Sie bitte Ihr Handy aus" - diese Mahnung zu Beginn eines Gottesdienstes wird in der evangelischen Kirche in Heimsheim bei Pforzheim nicht mehr zu hören sein. Im Gegenteil: Pfarrer Christian Tsalos ermutigt die Besucher, das Smartphone während der Feier zu benutzen. Denn auf einer Internetseite können sie Ablauf, Gebete, Lieder, Predigttext und bei Bedarf auch zusätzliche Bilder und Links während des Gottesdienstes online verfolgen.

Landesdienst SüdwestStreit um Homosexualität erreicht württembergische Kirchenleitung

Der Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Frank Otfried July, hat sich im Streit um die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare mit einem Brief an die Mitglieder der Landessynode gewandt. Dort ruft er alle Beteiligten auf, sich an getroffene Absprachen zu halten. July gab in dem Schreiben bekannt, dass die Stuttgarter Regionalbischöfin Gabriele Arnold in diesem Jahr die Schirmherrschaft über den Stuttgarter Christopher-Street-Day übernimmt, bei dem für Toleranz gegenüber Homosexuellen geworben wird.

Landesdienst SüdwestWissenschaftlerinnen steigen aus Korntaler Aufarbeitungsprojekt aus

Die Evangelische Brüdergemeinde Korntal hat bei der Aufarbeitung von früheren Missbrauchsfällen in ihren Kinderheimen einen Rückschlag erlitten. Die Brüdergemeinde hat am Dienstag die Zusammenarbeit mit einer Opfervereinigung aufgekündigt, nachdem das wissenschaftliche Team aus zwei Sozialwissenschaftlerinnen und zwei Juristinnen sich aus dem Korntaler Projekt "Aufarbeitung Heimerziehung" zurückgezogen hatte.