Artikel zum Thema: Kirchen
Bereich Titel Teaser
Landesdienst SüdwestKirchliche Medien wenden sich verstärkt jungen Menschen zu

Die evangelische Kirche erreicht mit ihren Medienangeboten bei älteren Menschen ein Millionenpublikum, kommt dagegen mit jüngeren Zielgruppen nur schwer in Kontakt. Wie der Medienbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Markus Bräuer, am Freitag in Stuttgart vor der württembergischen Landessynode erläuterte, spiele sich die Zukunft der Medien vor allem auf Smartphones ab. Schon heute erfolgten 50 Prozent aller Internetzugriffe mobil. Die Kirche müsse deshalb mehr dafür tun, dass ihre Inhalte die möglichen Empfänger auch erreicht.

Landesdienst SüdwestOrgelbau und Orgelmusik sollen Unesco-Welterbe werden

Der Orgelbau und die Orgelmusik sind von der Bundesregierung als deutscher Vorschlag für die "Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit" nominiert worden. Die Orgel und ihre Musik sollen damit UNESCO-Kulturerbe werden, wie die Evangelische Landeskirche in Baden und die Erzdiözese Freiburg am Montag mitteilten. Ein entsprechender Antrag sei im Auftrag der Vereinigung der Orgelsachverständigen Deutschlands (VOD) durch Professor Michael Gerhard Kaufmann eingereicht worden. Kaufmann arbeitet als Orgelsachverständiger für die beiden Kirchen.

Landesdienst SüdwestTheologieprofessor: Evangelische Bestattungspraxis muss klar erkennbar bleiben

Die Kirche steht nach Ansicht des Tübinger Theologieprofessors Gerald Kretzschmar zunehmend vor der Aufgabe, sich mit neuen Bestattungsformen auseinanderzusetzen. Wünschten sich im Jahr 1998 noch 87 Prozent der Deutschen die Beisetzung in einem üblichen Erd- oder Urnengrab, so war das im Jahr 2007 laut einer Umfrage des Bestattungsportals aeternitas nur noch bei 51 Prozent der Befragten der Fall, sagte Kretzschmar am Donnerstag in Tübingen.

Landesdienst SüdwestWissenschaftlerinnen steigen aus Korntaler Aufarbeitungsprojekt aus

Die Evangelische Brüdergemeinde Korntal hat bei der Aufarbeitung von früheren Missbrauchsfällen in ihren Kinderheimen einen Rückschlag erlitten. Die Brüdergemeinde hat am Dienstag die Zusammenarbeit mit einer Opfervereinigung aufgekündigt, nachdem das wissenschaftliche Team aus zwei Sozialwissenschaftlerinnen und zwei Juristinnen sich aus dem Korntaler Projekt "Aufarbeitung Heimerziehung" zurückgezogen hatte.