Artikel zum Thema: Diakonie
Bereich Titel Teaser
Landesdienst SüdwestDiakoniechef: "Dringendes Handeln" gegen Altersarmut geboten

Angesichts zunehmender Armut im Alter fordert das Diakonische Werk Württemberg "dringendes Handeln" der Politik. So müsse eine Mindestrente eingeführt werden, die alten Menschen den Gang zum Sozialamt erspare, sagte der Vorstandsvorsitzende der Diakonie, Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, in Stuttgart. Zudem brauche es eine umfassende Sozialversicherungspflicht auch für Minijobs sowie die Ausdehnung der gesetzlichen Rente auf Selbstständige und Beamte, betonte Kaufmann.