Artikel zum Thema: NS-Zeit
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Südwest"Dazwischen war nur Stacheldraht"

Sie hatten kaum zwei Stunden Zeit, das Nötigste zu packen und ihre Wohnungen zu verlassen. Vor 75 Jahren wurden rund 6.500 in Baden, der Pfalz und im Saarland lebende Juden von Militärlastern der nationalsozialistischen Gestapo von zu Hause abgeholt und ins südfranzösische Internierungslager Gurs deportiert.

Landesdienst SüdwestKirche und Politik gedenkt der Deportation badischer Juden nach Gurs vor 75 Jahren

Mit einer bewegenden Gedenkfeier haben am Sonntag Vertreter aus Kirchen und Politik an die vor 75 Jahren deportierten badischen Juden nach Gurs erinnert. Was damals geschah sei "ein absoluter Tiefpunkt unserer Landesgeschichte" gewesen, sagte der baden-württembergische Landtagspräsident Wilfried Klenk (CDU) am "Mahnmal zur Erinnerung an die deportieren badischen Juden" in Neckarzimmern. Am 22. Oktober 1940 waren mehr als 6.500 Menschen aus der Pfalz, Baden und dem Saarland in das südwestfranzösische Internierungslager gebracht worden.

Landesdienst SüdwestSerie von Hakenkreuzschmierereien geklärt

Eine 63-Jähriger ist wegen des Sprühens und Malens von rechtsradikalen Symbolen und Parolen festgenommen worden. Er hatte ab August 2013 in einem Wohngebiet in Schwäbisch Hall-Hessental insgesamt 22 mal Hakenkreuze an Garagen, Fassaden und Pkws angebracht, wie die Staatsanwaltschaft Heilbronn und das Polizeipräsidium Aalen am Montag gemeinsam mitteilten. Als Motiv gab der Täter an, dass ihm die Presseberichterstattungen über seine Taten gefielen. Rechtsradikale Hintergründe lägen demnach nicht vor.