Artikel zum Thema: Soziales
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Türen öffnen"

Auf dem Rahmen tummeln sich bereits Dutzende Strichmännchen, rote, grüne, blaue und gelbe. Auf die Türfüllung malen Jenny Dotschat und Nermin Berisa gerade zwei Hände, schwarz und weiß, die ineinandergreifen. Das internationale "Peace"-Zeichen ist zu erkennen, ein lächelnder Rollstuhlfahrer und der Schriftzug "Refugees welcome": So stellen sich die Jugendlichen, die sich im Freiwilligen Sozialen Jahr bei der Diakonie in Bremen engagieren, eine gerechte Gesellschaft vor. Zusammen mit mehr als 30 jungen Leuten aus der Hansestadt bemalen sie Türen unter dem Motto "Türen öffnen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenAchimer ersteigert für 22.222 Euro Bild von Udo Lindenberg

Bei der NDR-Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" ist ein Bild von Udo Lindenberg für 22.222 Euro versteigert worden. Den Zuschlag erhielt Rainer K. aus Achim bei Verden in Niedersachsen, wie NDR 2 am Donnerstag mitteilte. Der Sender versteigert derzeit Kunstwerke von Prominenten unter dem Motto "Promis malen die 2". Das Linderberg-Bild habe eine Rekordsumme erzielt, hieß es. Im Vorjahr erbrachte die Versteigerung von Prominentenbildern auf NDR 2 insgesamt 27.000 Euro.

Landesdienst Niedersachsen-BremenBudgetberatung soll Energiesperren weiter senken

In Kooperation mit dem örtlichen Energieversorger swb hat die Verbraucherzentrale in Bremen eine "Energiebudgetberatung" aufgebaut, um Energie- und Wassersperren zu vermeiden. Ratsuchende würden bei der Bewältigung akuter Probleme als auch bei der langfristigen Verbesserung ihrer finanziellen Lage begleitet, sagte am Montag Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale. Das Angebot wird im Land Bremen nach einem Modell der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen eingeführt.

Landesdienst Niedersachsen-BremenBündnis für Toleranz zeichnet elf Initiativen aus

Elf Initiativen aus Niedersachsen und Bremen sind am Montagabend in Oldenburg für ihr vorbildliches Engagement für Toleranz und Demokratie ausgezeichnet worden. Sie erhielten Geldpreise in Höhe von 1.000 bis 5.000 Euro, wie das "Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt" in Berlin mitteilte.

Landesdienst Niedersachsen-BremenDiakoniechef fordert neue Konzepte in Pflegeeinrichtungen

Der Oldenburger Diakonievorstand Uwe Kollmann hat neue Konzepte für Pflegeeinrichtungen gefordert. Die Bedürfnisse der Bewohner müssten stärker in den Mittelpunkt rücken als bisher, sagte er am Donnerstag mit Blick auf den "Internationalen Tag der Pflege" am Freitag (12. Mai). Eine Zukunftsvision sei ein Wohnprojekt in dem jüngere und ältere Menschen - sowohl Pflegebedürftige als auch nicht Pflegebedürftige - zusammen lebten. "Und auch die Haustiere der Bewohner müssen willkommen sein, egal ob Hund, Katze, Pferd oder Huhn."

Landesdienst Niedersachsen-BremenInklusives Wechselblick-Festival unter dem Motto "Heimat"

Unter dem Motto "Heimat" startet am 25. August in der Region Braunschweig das inklusive Wechselblick-Festival. Bis zum 9. September seien unter anderem Theater-Aufführungen, Lesungen und Ausstellungen von Menschen mit Beeinträchtigungen zu sehen, teilte die Evangelische Stiftung Neuerkerode als Mitveranstalter mit. Erstmals präsentierten Künstler der Werkstatt "Villa Luise" dabei eine Foto-Ausstellung.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKirche im NDR sendet Themenwoche zu Gerechtigkeit

Die evangelische Kirche im NDR befasst sich eine Woche lang mit dem Thema Gerechtigkeit. Vom 27. März bis zum 2. April seien Radiobeiträge und Online-Veröffentlichungen der Frage gewidmet, wie gerecht die Gesellschaft sei, teilten die Veranstalter am Montag mit. So stelle der Hamburger Wirtschaftsprofessor Thomas Straubhaar im "Treffpunkt Kirche" auf NDR 1 MV etwa die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens vor, die in Finnland derzeit getestet werde.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKlosterkammer gibt 560.000 Euro für soziale und Bildungsprojekte

Die Klosterkammer Hannover unterstützt acht kirchliche, soziale und Bildungsprojekte mit insgesamt rund 560.000 Euro. Die mit 130.000 Euro höchste Förderung geht an das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Rosengarten bei Hamburg, wie die Klosterkammer am Montag mitteilte. Das Geld stammt aus Mitteln des Allgemeinen Hannoverschen Klosterfonds, der größten der von der Klosterkammer verwalteten öffentlich-rechtlichen Stiftungen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenMinisterium feiert 30-jähriges Bestehen von ökologischem Jahr

Mit einem Fest für aktive und ehemalige Teilnehmer will das niedersächsische Umweltministerium an diesem Dienstag das 30-jährige Bestehen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) feiern. Natur- und Umweltschutz seien weiterhin für Jugendliche und junge Erwachsene Topthemen, teilte das Ministerium mit. Die Nachfrage nach den Plätzen sei ungebrochen hoch. Seit der Einführung im Jahr 1987 haben weit über 4.500 junge Menschen ein FÖJ absolviert.

Landesdienst Niedersachsen-BremenNiedersachsens Landesregierung mit neuer Nachhaltigkeitsstrategie

Die niedersächsische Landesregierung will künftig bei allen Entscheidungen neben der Wirtschaftlichkeit auch den Schutz der Natur und die soziale Gerechtigkeit berücksichtigen. Der traditionelle Versuch, die Entwicklung einer Gesellschaft ausschließlich mit dem statistischen Wert des Bruttoinlandsproduktes zu beschreiben, sei nicht zielführend, sagte Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) am Montag in Lüneburg bei der Vorstellung der neuen Nachhaltigkeitsstrategie. Das Kabinett hatte die Strategie im Mai beschlossen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenRundt erschüttert über Fall von brutaler Gewalt in Hameln

Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) hat Gewalt gegen Frauen angeprangert. Sie zeigte sich am Donnerstag schockiert über einen aktuellen Fall aus Hameln, bei dem eine Frau von ihrem Ex-Mann hinter einem Auto hinterhergeschleift und lebensgefährlich verletzt wurde. "Ich bin angesichts dieser Tat in Hameln entsetzt, die Brutalität ist erschütternd", sagte Rundt in Hannover.

Landesdienst Niedersachsen-BremenStudie: Bremerhaven ist Deutschlands Hausmüll-Hochburg

Bremerhaven ist einer neuen Studie zufolge Deutschlands Hausmüll-Hochburg. Mit jährlich 347 Kilogramm Hausmüll pro Einwohner liege die Stadt rund 76 Prozent über dem Durchschnitt der befragten Kommunen, sagte am Donnerstag ein Sprecher vom Preisvergleichsportal billiger.de, das die Studie durchführte. Dabei listete das Internetportal Zahlen von rund 200 deutschen Städten sowie aller Bundesländer für das Jahr 2015 auf. Bundesweit gebe es derzeit keine aktuelleren Zahlen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenWeihnachtsstuben gegen die Einsamkeit an Heiligabend

Wer Heiligabend einsam ist, das Fest aber trotzdem im Gemeinschaft verbringen möchte, kann sich an vielen Orten in Niedersachsen und Bremen öffentlichen Weihnachtsfeiern anschließen. Allein in Hannover eröffnen Kirchen, Vereine und Sozialverbände insgesamt 14 "Weihnachtsstuben", wie der evangelische Stadtkirchenverband mitteilte. Auch in Bremen, Göttingen oder Hildesheim gibt es ähnliche Angebote. Sie sind kostenlos und richten sich an Alleinstehende. Zumeist sind auch spontane Besucher willkommen.