Artikel zum Thema: Soziales
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Türen öffnen"

Auf dem Rahmen tummeln sich bereits Dutzende Strichmännchen, rote, grüne, blaue und gelbe. Auf die Türfüllung malen Jenny Dotschat und Nermin Berisa gerade zwei Hände, schwarz und weiß, die ineinandergreifen. Das internationale "Peace"-Zeichen ist zu erkennen, ein lächelnder Rollstuhlfahrer und der Schriftzug "Refugees welcome": So stellen sich die Jugendlichen, die sich im Freiwilligen Sozialen Jahr bei der Diakonie in Bremen engagieren, eine gerechte Gesellschaft vor. Zusammen mit mehr als 30 jungen Leuten aus der Hansestadt bemalen sie Türen unter dem Motto "Türen öffnen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenAchimer ersteigert für 22.222 Euro Bild von Udo Lindenberg

Bei der NDR-Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" ist ein Bild von Udo Lindenberg für 22.222 Euro versteigert worden. Den Zuschlag erhielt Rainer K. aus Achim bei Verden in Niedersachsen, wie NDR 2 am Donnerstag mitteilte. Der Sender versteigert derzeit Kunstwerke von Prominenten unter dem Motto "Promis malen die 2". Das Linderberg-Bild habe eine Rekordsumme erzielt, hieß es. Im Vorjahr erbrachte die Versteigerung von Prominentenbildern auf NDR 2 insgesamt 27.000 Euro.

Landesdienst Niedersachsen-BremenAusstellung informiert über unsichere Arbeit und Niedriglöhne

Die Bremische Evangelische Kirche hat am Montag eine Ausstellung eröffnet, mit der über unsichere Arbeitsverhältnisse, Niedriglöhne und den daraus folgenden Lebensperspektiven informiert wird. Unter dem Titel "Prekäres Leben - Prekäre Arbeit - Prekäre Zukunft" ist sie nach Angaben der Organisatoren vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt bis zum 20 März im "Forum Kirche" an der Hollerallee zu sehen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenBeratungsstellen warnen: Schulden machen krank

Krankheit und Verschuldung stehen nach Angaben von Schuldnerberatungsstellen in Deutschland oft in einer unheilvollen Wechselwirkung. "Schulden machen krank", sagte der Beratungsstellenleiter Karlheinz Kämpker am Donnerstag in Buchholz bei Hamburg. "Und eine Krankheit ist oft der Auslöser für die Entstehung einer Überschuldung." Mit einer bundesweiten Aktionswoche wollen die Beratungsstellen vom 6. bis 10. Juni Hilfen aufzeigen und Unterstützung für die Betroffenen anmahnen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenBudgetberatung soll Energiesperren weiter senken

In Kooperation mit dem örtlichen Energieversorger swb hat die Verbraucherzentrale in Bremen eine "Energiebudgetberatung" aufgebaut, um Energie- und Wassersperren zu vermeiden. Ratsuchende würden bei der Bewältigung akuter Probleme als auch bei der langfristigen Verbesserung ihrer finanziellen Lage begleitet, sagte am Montag Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale. Das Angebot wird im Land Bremen nach einem Modell der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen eingeführt.

Landesdienst Niedersachsen-BremenEvangelische Frauenstiftung sammelt mit 200 Sparschweinen für Frauen in Not

Mit 200 Sparschweinen will die Stiftung "Evangelische Frauen helfen Frauen" im Oldenburger Land Spenden für Frauen in Notsituationen sammeln. Gemeinden in allen Kirchenkreisen der Oldenburger Landeskirche erhielten eine Spardose, teilte die Stiftung am Donnerstag mit. Die Spenden sollen bedürftigen Frauen bei unerwarteten Ausgaben wie einer kaputten Waschmaschine oder fehlender Ausstattung für die Mutter-Kind-Kur helfen. Zudem sollen die Mittel für Projekte eingesetzt werden, die die Selbsthilfe der Frauen stärken.

Landesdienst Niedersachsen-BremenImmer mehr Wohnungslose in Hannover auf kirchliche Essenausgabe angewiesen

Immer mehr wohnungslose Menschen in Hannover nehmen im Winter das Angebot der Ökumenischen Essensausgabe der Kirchen in Anspruch. Er rechne damit, dass die seit Anfang Dezember geöffnete Suppenküche in der Saison bis Mitte März insgesamt bis zu 15.000 kostenlose warme Mahlzeiten austeilen werde, sagte der hannoversche Diakoniepfarrer Rainer Müller-Brandes am Donnerstag in Hannover. Im vergangenen Winter waren es noch rund 14.000. Die Situation der Wohnungslosen in der niedersächsischen Landeshauptstadt habe sich deutlich verschlechtert.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKirche im NDR sendet Themenwoche zu Gerechtigkeit

Die evangelische Kirche im NDR befasst sich eine Woche lang mit dem Thema Gerechtigkeit. Vom 27. März bis zum 2. April seien Radiobeiträge und Online-Veröffentlichungen der Frage gewidmet, wie gerecht die Gesellschaft sei, teilten die Veranstalter am Montag mit. So stelle der Hamburger Wirtschaftsprofessor Thomas Straubhaar im "Treffpunkt Kirche" auf NDR 1 MV etwa die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens vor, die in Finnland derzeit getestet werde.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKirche schließt Hamelner Jugendwerkstatt

Die renommierte Jugendwerkstatt Hameln des evangelischen Kirchenkreises Hameln-Pyrmont stellt Ende Juni nach rund 40 Jahren ihre Arbeit ein. Ausschlaggebend dafür sei, dass der Landkreis im vergangenen Jahr seine Zusammenarbeit mit der Einrichtung beendet habe, sagte der evangelische Superintendent Philipp Meyer am Montag dem epd. Daraufhin sei eine belastbare Wirtschaftsplanung nicht mehr möglich gewesen. "Der Landkreis war der wichtigste Partner und die wichtigste Finanzkraft."

Landesdienst Niedersachsen-BremenNeue Ausstellung in Göttingen porträtiert behinderte Menschen

Menschen mit Behinderungen werden seit Donnerstag auf ungewöhnliche Weise in einer Ausstellung in der Göttinger Innenstadtkirche St. Johannis porträtiert. Die Schau "SchönerHeit" zeigt Aufnahmen der Fotokünstlerin Julia Krahn von zwölf Bewohnern der diakonischen Einrichtung Annastift in Hannover. Die in Italien lebende und international ausgezeichnete Fotografin inszenierte mit den stark körperbehinderten Protagonisten das "Hohelied Salomos" aus der Bibel. Die Ausstellung ist bis zum 22. Juni in Göttingen zu sehen und geht anschließend auf Wanderschaft.

Landesdienst Niedersachsen-BremenNiedersachsens Krankenhäuser haben Finanzprobleme

In Niedersachsen haben zwei von drei Krankenhäuser existenzgefährdende finanzielle Probleme. Die Lage sei "besorgniserregend", sagte der Vorsitzende der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft (NKG), Gerhard Tepe, am Montag in Hannover. Eigentlich hätte ein "Hilfspaket" der Bundesregierung die Situation in den Krankenhäusern verbessern sollen. Der Bundestag hatte im vergangenen August 1,4 Milliarden Euro Finanzhilfen für die Kliniken in ganz Deutschland beschlossen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenRundt erschüttert über Fall von brutaler Gewalt in Hameln

Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) hat Gewalt gegen Frauen angeprangert. Sie zeigte sich am Donnerstag schockiert über einen aktuellen Fall aus Hameln, bei dem eine Frau von ihrem Ex-Mann hinter einem Auto hinterhergeschleift und lebensgefährlich verletzt wurde. "Ich bin angesichts dieser Tat in Hameln entsetzt, die Brutalität ist erschütternd", sagte Rundt in Hannover.

Landesdienst Niedersachsen-BremenStudie: Staatlicher Zuschuss für Schulsachen viel zu niedrig

Eltern mit wenig Geld bekommen einer kirchlichen Studie zufolge vom Staat zu wenig Unterstützung, um die Schulsachen ihrer Kinder zu bezahlen. Die 100 Euro im Schuljahr, die Beziehern von Sozialleistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket zustehen, reichten bei weitem nicht aus. Pro Schuljahr fielen Kosten von mindestens 150 Euro an, heißt es in der Studie des Sozialwissenschaftlichen Institutes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die am Montag in Hannover vorgestellt wurde.

Landesdienst Niedersachsen-BremenUntreuevorwurf gegen Vorsitzenden der Holzmindener Tafel

Der Vorsitzende der Holzmindener Tafel steht im Verdacht, rund 60.000 Euro aus der Kasse des Vereins veruntreut zu haben. "Wir haben deshalb Strafantrag gestellt", sagte Vorstandsmitglied Bernd Rojahn am Donnerstag dem Evangelischen Pressdienst (epd). Die Polizei in Holzminden wollte Ermittlungen in dieser Sache auf Anfrage nicht bestätigen. Die 2006 gegründete Tafel versorgt nach eigenen Angaben derzeit rund 1.250 Haushalte bedürftiger Menschen im Landkreis Holzminden mit gespendeten Lebensmitteln.

Landesdienst Niedersachsen-BremenWeihnachtspostamt für Flüchtlingskinder

Die siebenjährige Marita wünscht sich "eine Barbie mit einem Kind oder eine Puppe". Der achtjährige Vladimir möchte gerne ein ferngesteuertes Auto haben. Am Tannenbaum in Gifhorns "Weihnachtspostamt" hängen rund 200 Wunschkarten von Kindern aus Serbien, dem Kosovo, Syrien, oder dem Irak. In dem Ladenlokal in der niedersächsischen Kleinstadt können Spender die Karten abholen, um den Kindern ihre Wünsche zu erfüllen, erläutert Diakonie-Sozialarbeiter Tobias Zemke. Die Aktion wurde von evangelischer und katholischer Kirche gegründet.

Landesdienst Niedersachsen-BremenWeihnachtsstuben gegen die Einsamkeit an Heiligabend

Wer Heiligabend einsam ist, das Fest aber trotzdem im Gemeinschaft verbringen möchte, kann sich an vielen Orten in Niedersachsen und Bremen öffentlichen Weihnachtsfeiern anschließen. Allein in Hannover eröffnen Kirchen, Vereine und Sozialverbände insgesamt 14 "Weihnachtsstuben", wie der evangelische Stadtkirchenverband mitteilte. Auch in Bremen, Göttingen oder Hildesheim gibt es ähnliche Angebote. Sie sind kostenlos und richten sich an Alleinstehende. Zumeist sind auch spontane Besucher willkommen.