Artikel zum Thema: Menschenrechte
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-BremenBremer Menschenrechtspreis für Traumatherapeutin aus Ruanda

Die Traumatherapeutin Esther Mujawayo-Keiner (56) aus Ruanda bekommt den 14. Bremer Solidaritätspreis. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung werde ihr für ihre Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingen aus aller Welt verliehen, teilte der Bremer Senat am Donnerstag mit. Mujawayo-Keiner ist Mitbegründerin der Organisation AVEGA, der Vereinigung der Witwen des Völkermordes von 1994, die sich unter anderem um die gesundheitliche Versorgung und Rehabilitation der Witwen des ruandischen Genozids kümmert. In Düsseldorf arbeitet sie am Psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge.

Landesdienst Niedersachsen-BremenMenschenrechtler fordern Gleichberechtigung von Roma

Menschenrechtler haben anlässlich des Internationalen Roma-Tages am 8. April ihre Forderung nach einer Gleichberechtigung der Roma bekräftigt. Ihre Benachteiligung beim Zugang zu Bildung, Arbeit, Wohnraum und Gesundheitsversorgung in vielen Ländern der Erde müsse beendet werden, erklärte das Bündnis "Gesicht zeigen! Für eine weltoffenes Deutschland" in einem von der Göttinger "Gesellschaft für bedrohte Völker" verbreiteten Aufruf.

Landesdienst Niedersachsen-BremenRegionalbischof Brandy fordert Solidarität zu verfolgten Christen

Stades Regionalbischof Hans Christian Brandy hat dazu aufgefordert, den weltweit bedrängten Christen "öffentlich und laut" solidarisch beizustehen. "Christen sind die weltweit am stärksten unterdrückte Religionsgemeinschaft", schreibt der Landessuperintendent in einem Beitrag für die neueste Ausgabe der "Evangelischen Zeitung" für Niedersachsen. Massaker an Christen gebe es etwa in Somalia und Nigeria. Im Irak seien seit 2003 mehr als eine Million Christen getötet oder vertrieben worden.