Artikel zum Thema: Flüchtlinge
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Aquarius" rettet fast 8.000 Flüchtlinge aus Seenot

Die private Hilfsorganisation "SOS Méditerranée" hat nach Angaben des Bremer Senats mit ihrem Schiff "Aquarius" bisher 7.844 Flüchtlinge vor dem Ertrinken im zentralen Mittelmeer gerettet. Mehr als 12.000 Menschen seien an Bord versorgt worden, teilte der Senat am Montag mit. Die "Aquarius" war im Februar vergangenen Jahres von Bremerhaven aus zu ihrer Rettungsmission in Richtung der italienischen Insel Lampedusa gestartet. Ein Jahr später sollen an diesem Mittwoch die Organisation und die Schiffscrew für ihren Einsatz mit einem Senatsempfang in Bremen geehrt werden.

Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Versucht zu helfen, das macht euer Leben besser"

Betont lässig in Jeans, Leinenschuhe und grünen Parka gekleidet, steht Til Schweiger etwas verloren zwischen all den Kindern. Er beugt sich zu ihnen und versucht, Kontakt aufzunehmen. Die hellen Räume im Kindergarten-Neubau der Osnabrücker Flüchtlingsunterkunft riechen noch nach Farbe und Kleber. Jemand wirft dem Schauspiel-Star einen Ball zu. Schweiger kickt ein bisschen. Aber umringt von Kameras und Mikrofonen ist ein lockeres Spielchen nicht ganz leicht. Ein Junge im Polizeikostüm hat es ihm angetan. "Willst du mal Polizist werden?" fragt Schweiger.

Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Versucht zu helfen, das macht euer Leben besser"

Betont lässig in Jeans, Leinenschuhe und grünen Parka gekleidet, steht Til Schweiger etwas verloren zwischen all den Kindern. Er beugt sich zu ihnen und versucht, Kontakt aufzunehmen. Die hellen Räume im Kindergarten-Neubau der Osnabrücker Flüchtlingsunterkunft riechen noch nach Farbe und Kleber. Jemand wirft dem Schauspiel-Star einen Ball zu. Schweiger kickt ein bisschen. Aber umringt von Kameras und Mikrofonen ist ein lockeres Spielchen nicht ganz leicht. Ein Junge im Polizeikostüm hat es ihm angetan. "Willst du mal Polizist werden?" fragt Schweiger.

Landesdienst Niedersachsen-BremenAngeklagter Sudanese zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein wegen gewerbsmäßigen Betrugs angeklagter 25-jähriger Sudanese ist am Montag vom Amtsgericht Hannover zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden. Der Mann hatte zuvor gestanden, dass er sich unter sieben verschiedenen Identitäten in unterschiedlichen norddeutschen Städten Sozialleistungen erschlichen hatte. Der Staatsanwaltschaft zufolge hatte der Asylsuchende von August 2015 bis September 2016 rund 21.700 Euro zu Unrecht bezogen. (Az: 250 Ds 53/16)

Landesdienst Niedersachsen-BremenAngeklagter Sudanese zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein wegen gewerbsmäßigen Betrugs angeklagter 25-jähriger Sudanese ist am Montag vom Amtsgericht Hannover zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden. Der Mann hatte zuvor gestanden, dass er sich unter sieben verschiedenen Identitäten in unterschiedlichen norddeutschen Städten Sozialleistungen erschlichen hatte. Der Staatsanwaltschaft zufolge hatte der Asylsuchende von August 2015 bis September 2016 rund 21.700 Euro zu Unrecht bezogen. (Az: 250 Ds 53/16)

Landesdienst Niedersachsen-BremenAuslandsbischöfin fordert Vision zur Integration von Flüchtlingen

Die Auslandsbischöfin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Petra Bosse-Huber, fordert die Kirchen in Europa dazu auf, eine gemeinsame Vision zur Integration von Flüchtlingen zu entwickeln. Die Begriffe "Flüchtlinge" und "Europa" seien für viele Menschen zu Reizworten geworden, sagte Bosse-Huber am Mittwochabend in der Neustädter Hof- und Stadtkirche in Hannover bei einem Diskussionsforum der Hanns-Lilje-Stiftung.

Landesdienst Niedersachsen-BremenBilder von Glück und unendlicher Müdigkeit

Ernst und mit weit aufgerissenen Augen blickt das Baby dem Betrachter entgegen. Das Gemälde zeigt übergroß seinen dunkelbraunen Kopf. Ein Handtuch ist schützend darum gelegt. Die Sonne taucht die Szenerie in warmes Licht. Peter Eickmeyer hat sein Bild "Goldenes Kind" genannt. Der oder die Kleine ist einer von Tausenden Menschen aus Afrika, die im vergangenen Jahr über das Mittelmeer geflüchtet sind. Drei Wochen lang hat der Künstler Eickmeyer ihre Rettung an Bord der "Aquarius" hautnah miterlebt.

Landesdienst Niedersachsen-BremenBraunschweiger Flüchtlingshilfe will Drohanrufer künftig anzeigen

Die Braunschweiger Flüchtlingshilfeeinrichtung "Refugium" will sich gegen zunehmende Drohungen und Beleidigungen wehren. Im vergangenen Jahr seien mehr als 50 anonyme Anrufe eingegangen, sagte "Refugium"-Geschäftsführerin Nicole Kumpis-Giersig am Montag dem epd. Anrufer drohten unter anderem das Haus in Brand zu setzen, wenn die Einrichtung ihre Arbeit nicht einstelle. Bei weiteren Drohungen werde sie Anzeige bei der Polizei erstatten.

Landesdienst Niedersachsen-BremenFlüchtlingsräte lehnen Kürzung der Leistungen für Asylbewerber ab

Die Flüchtlingsräte in den Bundesländern und Pro Asyl appellieren an den Bundesrat, einer weiteren Absenkung der Sozialleistungen für Asylbewerber nicht zuzustimmen. In einer gemeinsamen Erklärung forderten die Organisationen am Donnerstag insbesondere die Bundesländer auf, in denen Grüne und die Linkspartei mitregieren, das vom Bundestag bereits verabschiedete Gesetz abzulehnen. Der Bundesrat kommt an diesem Freitag zu seiner letzten Sitzung in diesem Jahr zusammen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenFlüchtlingsverein: "Die Verhältnisse sind eine Katastrophe"

Nach einem Besuch in provisorischen Flüchtlingscamps an der serbisch-ungarischen Grenze hat der Bispinger Verein "Aktionen und Projekte pro Toleranz" (Aproto) die EU-Länder zur umgehenden Aufnahme der gestrandeten Menschen aufgefordert. "Ungarn muss diese Menschen schnell durchlassen, damit sie in andere Staaten weiterreisen können", sagte die Mitgründerin der Initiative, Meike Wolff, im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst.

Landesdienst Niedersachsen-BremenGedenkstättenleiter warnt vor "Zwangsführungen" für Flüchtlinge

Der Leiter der niedersächsischen KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen, Jens-Christian Wagner, hat davor gewarnt, Flüchtlinge zu Besuchen in NS-Gedenkstätten zu verpflichten. Er und seine Kollegen seien generell gegen "Zwangsführungen", sagte der Historiker am Montag im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd). Er halte deshalb auch nichts davon, solche Besuche in den verpflichtenden Lehrplan von Integrationskursen aufzunehmen. Freiwilligkeit sei eine Grundvoraussetzung für politische Bildung.

Landesdienst Niedersachsen-BremenHärtefallkommission verhilft 221 Personen zu Chance auf Bleiberecht

Die Härtefallkommission des Landes Niedersachsen hat im vergangenen Jahr insgesamt 221 Personen die Chance auf ein Bleiberecht in Deutschland eröffnet. "Wir leisten nach wie vor dort einen Beitrag, wo die pure Rechtsanwendung so folgenschwer wäre, dass der Gesetzgeber sie sicher nicht beabsichtigt hätte", sagte die Vorsitzende Anke Breusing am Donnerstag in Hannover. Die unabhängige Kommission berät darüber, ob abgelehnten Asylbewerbern in Einzelfällen aus humanitären oder persönlichen Gründen ein Aufenthaltsrecht gewährt werden kann. Sie wurde 2006 eingerichtet.

Landesdienst Niedersachsen-BremenMigrationsforscher warnt vor Flüchtlingspakt mit autoritären Regimen

Der Migrationsforscher Jochen Oltmer hat die Bundesregierung und die EU davor gewarnt, mit autokratisch gelenkten Staaten in Afrika wie etwa Ägypten oder Äthiopien Flüchtlingsabkommen zu schließen. "Die Europäer finanzieren und stabilisieren damit autoritäre Regime. Sie schwächen gleichzeitig die Opposition und zivilgesellschaftliche Organisationen", sagte Oltmer dem Evangelischen Pressedienst (epd) anlässlich der Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Kairo und nach Tunesien.

Landesdienst Niedersachsen-BremenNDR: Ermittlungen wegen Sozialbetrugs durch Flüchtlinge in Millionenhöhe

Die Braunschweiger Sonderkommission Zentrale Ermittlungen ermittelt laut NDR Regionalmagazin "Hallo Niedersachsen" in mehr als 300 Fällen von Sozialbetrug durch Asylbewerber. Vorwiegend männliche, meist schwarzafrikanische Asylsuchende haben sich in der Landesaufnahmebehörde Braunschweig mehrfach registrieren lassen und so in unterschiedlichen Kommunen parallel Zuwendungen erhalten, wie das Magazin in seiner Sendung am Neujahrstag berichtet. Beamte der Braunschweiger Sonderkommission hätten bereits 100 Fälle an Staatsanwaltschaften in ganz Niedersachsen übergeben.

Landesdienst Niedersachsen-BremenTil Schweiger weiht Kindergarten in Osnabrücker Flüchtlingslager ein

Der Schauspieler Til Schweiger wird am Mittwoch den von ihm mitfinanzierten Kindergarten-Neubau im Flüchtlingslager in Osnabrück einweihen. Er werde gemeinsam mit Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes und die neue Kinderbetreuung besuchen, teilte das Innenministerium am Donnerstag mit.

Landesdienst Niedersachsen-BremenViele Köche verbessern den Brei

Hassan Abakar Omar bindet sich seine Schürze um und fängt an, Paprika und grünes Okragemüse zu schneiden. Sein Kollege Tony Hohlfeld, dessen Restaurant "Jante" in Hannover Anfang Dezember mit dem begehrten Michelin-Stern ausgezeichnet worden ist, übernimmt Zwiebeln und Knoblauch. Heute soll es Lamm-Pilau geben, eine Art Gulasch aus Hassans Heimatland Sudan. "Ich mag es, gutes Essen zu machen", sagt der 32-Jährige. Hassan hat im Sudan in einem Restaurant gearbeitet, bevor er vor knapp drei Jahren nach Deutschland kam.