Artikel zum Thema: Musik
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Kein Krieg der Welt kann Musik verstummen lassen"

Erinnerungen an Kamel-Karawanen in der Wüste, an Hügel, Steppen und fruchtbare Oasen: Es waren auch die musikalischen Bilder aus dem Orient, vertont vom syrischen Komponisten Nori El Ruheiban, die am Dienstagabend in Bremen das Publikum von den Stühlen rissen - Höhepunkt und heiterer Schluss eines einzigartigen Konzertes. Vor lange ausverkauftem Haus setzten geflüchtete Profi-Musiker aus Syrien in einem Exil-Orchester den blutigen Bildern aus ihrer Heimat die versöhnliche Sprache der Musik entgegen. Stehende Ovationen waren der Lohn.

Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Let It Shine" - Mehr als 40.000 Menschen feiern Gospelkirchentag in Braunschweig

Der 54-jährige Manfred Kießling hüpft in seinen weißen Turnschuhen ausgelassen zu den Gospel-Rhythmen auf und ab. "Die Musik steckt einfach an", ruft er fröhlich. Der Maschinenbaukonstrukteur und Chorsänger ist aus dem rund 200 Kilometer entfernten westfälischen Herzebrock-Clarholz zum 8. Internationalen Gospelkirchentag nach Braunschweig gekommen. Zu dem dreitägigen Musikfestival unter dem Motto "Welcome home" versammelten sich am Wochenende mehr als 40.000 Besucher in der niedersächsischen Stadt.

Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Mein Schall aufs Ewig weist"

Für Orgelfans und Kirchenmusiker wäre es der Sensationsfund schlecht hin: Ausgerechnet in der Taufkirche des berühmtesten Orgelbauers des norddeutschen Barock, Arp Schnitger (1648-1719), wollen Experten das weltweit erste bekannte Bildnis des außergewöhnlichen Instrumentenbauers entdeckt haben. "Ich bin mir zu 99 Prozent sicher, dass wir ihn endlich gefunden haben" sagt der Pastor und Kunstwissenschaftler Dietrich Diedrichs-Gottschalk. In der evangelischen St. Bartholomäuskirche in Golzwarden bei Brake an der Unterweser weist er auf eine Bildtafel an der Brüstung der Orgelempore hin.

Landesdienst Niedersachsen-Bremen2.500 Sänger proben erstmals gemeinsam für Pop-Oratorium "Luther"

Die Vorbereitungen für die Aufführung des Pop-Oratoriums "Luther" am 14. und 15. Januar in Hannover gehen in die heiße Phase. Am Sonntag haben sich rund 2.500 ehrenamtliche Chorsängerinnen und -sänger aus ganz Niedersachsen in der Landeshauptstadt getroffen, um erstmals gemeinsam zu proben. Hannover ist in diesem Jahr Auftaktort der Musical-Tournee. Für die beiden Konzerte in der TUI-Arena werden den Angaben der Veranstalter zufolge insgesamt 12.000 Zuschauer erwartet.

Landesdienst Niedersachsen-Bremen99 Musikfestivals von Klassik bis Pop in Niedersachsen

Insgesamt 99 Festivals wollen in diesem Jahr die Menschen in Niedersachsen für Musik begeistern. Die Angebote reichten von Kammermusik über symphonische Konzerte bis hin zur Folk-, Welt- und Popmusik, teilte die Musikland Niedersachsen gGmbH am Mittwoch in Hannover mit. Alle Konzertreihen sind auf einer neuen Karte verzeichnet, die in dieser Woche zur Internationalen Tourismus Börse in Berlin erscheint. Dort sind die Festivals kurz porträtiert und können nach Zeitraum und Genre gezielt gesucht werden.

Landesdienst Niedersachsen-BremenArabische Polonaise durch das Foyer

Ein bisschen Frickelei mit den Kabeln, eine schrille akustische Rückkopplung, ein paar leise gemurmelte Worte in arabischer Sprache: Es dauert ein paar Minuten, bis Samah al Jundi ihr Mobiltelefon, ein Notebook und die Lautsprecheranlage des Museums Friedland richtig miteinander verbunden hat. Doch dann klappt es, und aus den Boxen schallt melodische syrische Popmusik.

Landesdienst Niedersachsen-BremenBesucher der Marktkirche wählen Lieblingslieder am Valentinstag

Am Valentinstag (14.2.) können Besucher der evangelischen Marktkirche in Hannover darüber abstimmen, welche Lieder sie im Gottesdienst singen wollen. Im Mittelpunkt des Abendgottesdienstes stehe das Thema Liebe, teilte der Stadtkirchenverband am Montag mit. Die beliebtesten Stücke der Gäste werde der Liedermacher Fritz Baltruweit zusammen mit der Harfenistin Konstanze Kuß und dem Keyboarder Valentin Brand spielen. Zur Wahl stünden rund acht Lieder.

Landesdienst Niedersachsen-BremenBremer "Festival Maritim" mit Seemannsmusik aus ganz Europa

Seemannsmusik aus europäischen Ländern steht im Mittelpunkt des "Festivals Maritim" in Bremen-Vegesack, zu dem die Organisatoren an diesem Wochenende mehr als 100.000 Besucher erwarten. Shantys, Balladen, keltische Rockmusik, Folklore oder Bluegrass: Unter freiem Himmel treten den Angaben zufolge 33 Bands aus ganz Europa auf. Zum kostenfreien Programm von Freitag bis Sonntag gehören 170 Konzerte auf zehn Bühnen. Dazu wird selbst auf der Weserfähre vor Vegesack gesungen. Partnerland des diesjährigen Festivals ist nach Angaben von Organisator Fritz Rapp diesmal Frankreich.

Landesdienst Niedersachsen-BremenBremer "Samba-Karneval" entführt in "Wunderwelten"

Brasilianische Ekstase gepaart mit norddeutscher Lebensart erobert am 18. Februar in Bremen die Innenstadt. Dann startet Deutschlands größter Samba- und Maskenkarneval mit einem Umzug, an dem sich nach Angaben der Organisatoren diesmal etwa 1.250 Aktive in 65 Gruppen aus Deutschland, den Niederlanden, Polen und Großbritannien beteiligen. "Wunderwelten" sei das Motto der 32. Auflage eine gute Woche vor dem Rosenmontag, sagte am Donnerstag Initiatorin Janine Jaeggi.

Landesdienst Niedersachsen-BremenDer Kirchenlieder-Macher

Seine Songs haben eine ganze Generation von Kirchentagsbesuchern geprägt. Die Melodien von Fritz Baltruweit sind in Gottesdiensten und Messen inzwischen moderne Klassiker, geadelt durch die Aufnahme ins offizielle Gesangbuch. "Das ist schon ein tolles Gefühl, wenn ich ein Lied anstimme, und alle kennen das", sagt der evangelische Pastor aus Hannover. Am 28. Juli feiert er seinen 60. Geburtstag.

Landesdienst Niedersachsen-BremenDie Königin erwacht

Das "Oh" muss noch warten. Die ersten Meter im Vorraum lassen noch nichts von dem Schatz erahnen, der auf der Empore der spätgotischen St. Johanniskirche von Oederquart bei Hamburg steht. Wer dann aber die Tür zum Innenraum öffnet, auf dem Mittelgang ein paar Schritte Richtung Kanzel geht und sich dann umdreht, der kommt ins Staunen: Hoch über den Kirchbänken thront eine Orgel, die alle Blicke auf sich zieht. Es ist ein Instrument aus der Werkstatt des barocken Orgelbaumeisters Arp Schnitger, das gerade restauriert wird. "Weltklasse" schwärmt Orgelsachverständiger Martin Böcker.

Landesdienst Niedersachsen-BremenExperte empfiehlt Musik statt Tabletten

Musik sollte nach Ansicht des Musikwissenschaftlers Gunter Kreutz viel häufiger zu therapeutischen Zwecken eingesetzt werden. "Internationale Studien zeigen deutlich, dass Musik in vielen Fällen eine gute Alternative zu Medikamenten sein kann", sagte der Professor für systematische Musikwissenschaften an der Universität Oldenburg im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Musik ist viel mehr als nur ein Medium zur Verschönerung des Alltags."

Landesdienst Niedersachsen-BremenInternationaler Gospelkirchentag kommt nach Braunschweig

Der 8. Internationale Gospelkirchentag kommt im nächsten Jahr nach Braunschweig. Vom 9. bis zum 11. September 2016 werden rund 5.000 Sänger aus aller Welt in der niedersächsischen Stadt erwartet, teilte ein Sprecher der braunschweigischen Landeskirche mit. Die Gospelchöre treten auf Open Air-Bühnen in der Innenstadt, in Kirchen und der Volkswagenhalle auf.

Zu den Höhepunkten zählten eine ökumenische Gospelnacht in mehr als 25 Kirchen und an anderen Orten. Auch sei ein großer Festivalgottesdienst auf dem Schlossplatz geplant.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKanzel und E-Gitarre

Das Piano neben dem Taufstein, die E-Gitarre an der Kanzel: Wenn es nach dem "Netzwerk Popularmusik" in der hannoverschen Landeskirche ginge, gäbe es diesen Anblick und diesen Sound in der evangelischen Kirche viel öfter. "Populäre Musik trifft den Musikgeschmack der Mehrheit von Kirchenmitgliedern", sagt Geschäftsführer Andreas Hülsemann. Diese Musik müsse deshalb in Gottesdiensten und Fortbildungen selbstverständlich werden.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKloster Bursfelde lädt zu Sommerkonzerten ein

Mit Musikstücken von Wolfgang Amadeus Mozart werden an diesem Donnerstag die Sommerkonzerte im Kloster Bursfelde bei Hann. Münden eröffnet. Bis September spielen Musiker aus ganz Europa in der Klosterkirche insgesamt sechs Konzerte, teilten die Veranstalter mit. Der Mündener Kulturring rief die Konzertreihe zusammen mit dem evangelischen Kirchenkreis Münden vor mehr als 40 Jahren ins Leben.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKunstfestspiele Herrenhausen wollen Publikum stärker einbeziehen

Die Kunstfestspiele Herrenhausen wollen bei ihren Konzerten, Installationen und Aufführungen vom 5. bis 21. Mai ihre Besucher verstärkt einbeziehen. "Wir wollen das Publikum in Bewegung bringen und zu einem Teil der Aufführung machen", sagte Intendant Ingo Metzmacher am Donnerstag in Hannover. Geplant sind 18 Produktionen wie Tanz-, Theater-, Film- oder Kunstprojekte, darunter sechs deutsche Erstaufführungen. Dabei sollen Metzmacher zufolge auch die Veranstaltungsräume neu interpretiert und genutzt werden.

Landesdienst Niedersachsen-BremenLandesforsten laden zu "Waldsommernachtstraum" ein

Die niedersächsischen Landesforsten und das Deutsche Theater in Göttingen laden zum zweiten Mal nach 2015 zu einer "Waldsommernacht" auf eine Wiese im Solling ein. Der Schauplatz an diesem Wochenende sei dabei eine von uralten Buchenbäumen umgebene Lichtung fernab von Zivilisationsgeräuschen, sagte der Organisator und Revierförster Ralf Sepan. Das wechselhafte Programm der "sinnlich-poetischen Nacht im Wald" mit Musik und szenischer Lesung beginnt mit Einbruch der Dunkelheit.

Landesdienst Niedersachsen-BremenLandeskirche will neue Zielgruppen für Kirchenmusik begeistern

Mit einem bundesweit einzigartigen Modellprojekt für Musikvermittlung will die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers möglichst viele Menschen für Kirchenmusik begeistern. Unter dem Titel "Vision Kirchenmusik" seien in den kommenden zwei Jahren besondere Konzertformate, Gottesdienste und Workshops geplant, sagte Projektleiterin Silke Lindenschmidt am Donnerstag in Hildesheim. "Wir möchten möglichst vielen Menschen überhaupt Begegnungen mit Kirchenmusik ermöglichen." Auch kirchenfernen Menschen wolle das Projekt diese Musik nahebringen, sagte die Landesposaunenwartin.

Landesdienst Niedersachsen-BremenMarktkirche lässt Gottesdienstbesucher ihr Lieblingslied wählen

Besucher der evangelischen Marktkirche in Hannover sind am Sonntag (12. April) aufgefordert, ihr Lieblingslied zu wählen. Der Liedermacher Fritz Baltruweit werde im Gottesdienst die drei beliebtesten Stücke der Gäste mit der Gitarre begleiten, teilte der Stadtkircheverband Hannover am Donnerstag mit. Zur Wahl stünden insgesamt sieben Lieder, die vorab ausgesucht wurden.

Landesdienst Niedersachsen-BremenMorgenland Festival Osnabrück stellt Flucht und Heimat in den Mittelpunkt

Das 12. Morgenland Festival Osnabrück widmet sich vom 2. bis 11. September den Themen Flucht und Heimat. Es biete deshalb vor allem Musikern ein Forum, die aus Syrien geflüchtet seien und sich nun in einer neuen Heimat neu verorten und vernetzen müssten, sagte Festivalleiter Michael Dreyer am Mittwoch. Er hoffe, das Festival könne für alle "eine Heimat und ein sicherer, inspirierender Ort sein, ein Modell für ein respektvolles und reiches Zusammenleben".

Landesdienst Niedersachsen-BremenMottoliedtext für Deutschen Posaunentag kommt aus Hildesheim

Der Text für das Mottolied des Deutschen Evangelischen Posaunentags 2016 stammt aus der Feder eines Hildesheimer Journalisten. Der 41-jährige Lokalredakteur und Hobby-Musiker Lothar Veit habe die Liedzeilen zu dem vom rheinischen Kantor Martin Bambauer komponierten Stück verfasst, teilte ein Kirchensprecher mit. Unter dem Motto "Luft nach oben" werden im Juni 2016 in Dresden rund 20.000 Musiker erwartet. Der Posaunentag gilt als das größte Bläsertreffen weltweit.

Landesdienst Niedersachsen-BremenMusizieren bis der Arzt kommt

Alle sechs Monate spritzt Eckart Altenmüller seinem Patienten Matthias Lindner ein Nervengift in den Mittelfinger. Das Botulinumtoxin nimmt dem Profi-Gitarristen den Schmerz und macht seine Hand wieder voll beweglich. In seiner Praxis an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover behandelt Altenmüller täglich Musiker aus ganz Europa. Sie arbeiteten wie Sportler an der Leistungsgrenze, sagt der Professor. "Es gibt viele, die sich überfordern, um mit der Konkurrenz Schritt zu halten."

Landesdienst Niedersachsen-BremenNeue Ausstellung zeigt Straßenmusiker in Deutschland

Eine Foto-Ausstellung über Straßenmusik in Deutschland ist bis zum 31. August im Kulturzentrum Pavillon in Hannover zu sehen. Der hannoversche Fotograf Thomas Kurek hat dafür nach Angaben der Initiatoren in den vergangenen drei Jahren Straßenmusiker in der Landeshauptstadt und anderen Städten aufgenommen. Unter dem Titel "Straßenmusik... was sonst?" zeigt er jetzt eine Auswahl.

Landesdienst Niedersachsen-BremenNiedersachsen will geflüchtete Musiker unterstützen

Niedersachsen will Musiker unterstützen, die aus Krisengebieten geflüchtet oder aus anderen Gründen zugewandert sind. Das Projekt "Welcome Board" werde ausländische Musikschaffende und interessierte Partner der niedersächsischen Musiklandschaft zusammenbringen, teilte das Ministerium für Wissenschaft und Kultur am Montag mit. Mitarbeiter sollen beide Seiten beraten und vernetzen und auch praktische Unterstützung leisten, etwa bei der Suche nach Instrumenten, Probenräumen oder Auftrittsmöglichkeiten.

Landesdienst Niedersachsen-BremenNiedersächsische Musiktage wagen das Abenteuer

Mit dem Thema "Abenteuer" befassen sich die 29. Niedersächsischen Musiktage, die mit fünf Konzerten am 5. und 6. September in Verden beginnen. Insgesamt sind bis zum 4. Oktober 58 Konzerte an 50 Orten in ganz Niedersachsen geplant, teilten die Veranstalter am Donnerstag in Hannover mit. Einen Vorgeschmack auf das Festivalthema bietet ein Jubiläumstag am 4. Juli in Hannover.

Landesdienst Niedersachsen-BremenNur wenige Migranten singen in Chören

Eine Tagung in Wolfenbüttel will herausfinden, warum bislang nur wenige Migranten in deutschen Chören mitsingen. Viele Einzelbeobachtungen sprächen dafür, dass in der herkömmlich organisierten Chorszene Menschen mit Migrationshintergrund unterrepräsentiert seien, heißt es in dem von der Bundesakademie für Kulturelle Bildung am Donnerstag vorgestellten Programm. Die Akademie veranstaltet die Tagung am 27. und 28. Oktober gemeinsam mit dem Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ).

Landesdienst Niedersachsen-BremenOldenburgische Kirche stellt neues Liederheft für Kinder vor

Der oldenburgische Bischof Jan Janssen und Landeskirchenmusikdirektorin Beate Besser haben ein neues Liederheft für Kinder und Konfirmanden vorgestellt. "Wir brauchen neue Lieder, die sich mit dem Reformationsjubiläum im kommenden Jahr beschäftigen", sagte Besser am Montag. In den 17 neuen Stücken gehe es mit kindgerechten Texten um Themen wie Schule, Gnade und Martin Luther. "Sie sollen die Kinder ermutigen, selbstständig über ihren Glauben nachzudenken", unterstrich die Musikerin.

Landesdienst Niedersachsen-BremenRebellion auf der Mattscheibe

Für viele Ältere war die Sendung unerhört. Für die meisten Jugendlichen war es ihr Soundtrack zur Rebellion, die in den nächsten Jahren noch kräftig Fahrt aufnehmen sollte: Vor 50 Jahren, am 25. September 1965 um 16.47 Uhr, flimmerte der erste "Beat-Club" von Radio Bremen in Deutschlands Wohnzimmer - live und (noch) schwarz-weiß.

Landesdienst Niedersachsen-BremenRegionalbischöfin stellt estnischen Komponisten Arvo Pärt vor

Mit einem musikalischen Gottesdienst stellt die evangelische Regionalbischöfin Ingrid Spieckermann am 28. Februar in Hannover den estnischen Komponisten Arvo Pärt vor. Der 80-Jährige, der in Österreich lebt, gilt als einer der bedeutendsten lebenden Komponisten neuer Musik, wie der Kirchensprengel Hannover am Montag mitteilte. 2011 wurde er zum Mitglied des Päpstlichen Rates für die Kultur ernannt. 2014 wurde er für sein musikalisches Werk von der japanischen Kaiserfamilie ausgezeichnet.

Landesdienst Niedersachsen-BremenSparkassenstiftung unterstützt Hildesheimer Projektchor mit rund 10.000 Euro

Die niedersächsische Sparkassenstiftung unterstützt die "Singakademie Niedersachsen" bei ihrem jüngsten Projekt. Der Chor aus Bockenem bei Hildesheim erhalte 9.900 Euro für insgesamt vier Aufführungen des "Messias"-Oratoriums, teilte ein Kirchensprecher am Montag mit. Die 110 Sängerinnen und Sänger probten derzeit für Auftritte in Bockenem, in Mandelsloh bei Hannover und für zwei Konzerte im Wiener Stefansdom.

Landesdienst Niedersachsen-BremenTrommeln und Ratschen in der Synagoge

Der 16-jährige Leon hämmert mit Schlagzeugstöcken auf den Knauf der Tür mit dem Davidstern. Eine Klassenkameradin trommelt vorsichtig an die bunten Glasfenster der Jüdischen Gemeinde Hannover: "Nicht, dass etwas kaputt geht." Komponist David Borges ermutigt sie: "Das kannst du ruhig etwas lauter machen." Zusammen mit den Schülern sucht er in der Synagoge ungewöhnliche Geräusche. Aus dem Klingeln, Klopfen und Klirren komponieren sie ein Musikstück.

Landesdienst Niedersachsen-BremenWas reimt sich auf Allah?

"Hey, was seid ihr denn heute so schüchtern?", ruft der Rapper Spax in die Runde. Die Jungs und Mädchen aus Afghanistan, dem Irak, Eritrea und Syrien, die dicht gedrängt um ihn und den Laptop stehen und sitzen, kichern verlegen. "Wir machen das noch mal", sagt der Kursleiter. Aus den Computer-Boxen ertönt ein eingängiger Beat mit wiederkehrendem Klavier-Solo. Drei, zwei eins - dann legen die Flüchtlinge im Alter von 15 bis 17 Jahren los mit ihrem Sprechgesang: "Jeder Mensch hat einen Traum, ein Zuhause, Wurzeln wie ein Baum."

Landesdienst Niedersachsen-BremenZwischen Poesie und Politik

Der Mann aus Nicaragua, der Revolutionär von einst, ist noch immer eine Ikone des Widerstandes und der Befreiungstheologie. Mit schwarzer Baskenmütze über dem schlohweißen Haar betritt Ernesto Cardenal die Bühne und zieht sein Publikum in den Bann. Er war erst im November in Deutschland und plant eine neue Tournee im März. An diesem Dienstag wird er 90 Jahre alt.