Artikel zum Thema: Schulen
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-Bremen"Das ist ja wie eine Vermummung"

Darf eine muslimische Schülerin im Unterricht einen Gesichtsschleier tragen? Schüler des Osnabrücker Abendgymnasiums "Sophie Scholl" teilen die ablehnende Haltung ihrer Schulleitung. Diese hatte einer Muslimin, die mit einem sogenannten Niqab am Unterricht teilnehmen wollte, den Besuch verwehrt. Das Thema sei Schulgespräch, sagen Linda Rosenthal (20) und Stephan Schlegel (25) am Montag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Die Muslimin hat vor dem Verwaltungsgericht Osnabrück geklagt, das am Montag ihren Antrag auf das Tragen des Niqab ablehnte.

Landesdienst Niedersachsen-BremenDiakonie drängt mit Petition auf mehr Geld für arme Schulkinder

Schulkinder aus Familien mit wenig Geld bekommen nach Überzeugung der Diakonie in Niedersachsen zu wenig Unterstützung vom Staat. Die Sätze aus dem Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder von Hartz-IV-Beziehern in Höhe von jährlich 100 Euro seien mindestens 50 Euro zu niedrig, kritisierte Diakonie-Vorstandssprecher Christoph Künkel am Montag in Hannover. Mit einer Online-Petition an den deutschen Bundestag will die Diakonie jetzt auf eine Gesetzesänderung drängen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenDiakonie drängt mit Petition auf mehr Geld für arme Schulkinder

Schulkinder aus Familien mit wenig Geld bekommen nach Überzeugung der Diakonie in Niedersachsen zu wenig Unterstützung vom Staat. Die Sätze aus dem Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder von Hartz-IV-Beziehern in Höhe von jährlich 100 Euro seien im Durchschnitt 53 Euro zu niedrig. Mit einem Petitionsaufruf an den Bundestag will die Diakonie jetzt auf eine Gesetzesänderung drängen. "Die Bildungschancen entscheiden sich ganz früh", sagte Diakonie-Vorstandssprecher Christoph Künkel am Montag in Hannover.

Landesdienst Niedersachsen-BremenEvangelische Leitlinien für Schulseelsorge vorgelegt

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat bundesweit gültige Leitlinien zur Schulseelsorge vorgelegt. Die bewusste Ausgestaltung von Seelsorge in der Schule könne auf die Schulkultur ausstrahlen, schreibt der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm im Vorwort zu einem am Montag in Hannover veröffentlichten Orientierungsrahmen. Damit könne der Umgang der Schule mit kultureller und religiöser Vielfalt unterstützt werden.

Landesdienst Niedersachsen-BremenInfokasten: Was ist neu im Schuljahr 2015/16 in Niedersachsen?

Für rund 838.000 Schülerinnen und Schüler an den etwa 2.900 allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen sowie für etwa 280.000 Schüler an berufsbildenden Schulen beginnt am 3. September wieder der Schulalltag. Darunter sind rund 68.000 Kinder, die neu eingeschult werden. Im Schuljahr 2015/16 gibt es nach Angaben des Kultusministeriums in Hannover zahlreiche Änderungen:

Landesdienst Niedersachsen-BremenKirche diskutiert mit Lehrkräften: "Hilfe, meine Schüler sind religiös"

Die hannoversche Landeskirche erwartet an diesem Donnerstag rund 700 Lehrer, Referendare und Lehramtsstudenten aus ganz Niedersachsen zu einem Forum über Religion in der Schule. Zu der Veranstaltung unter dem Motto "Hilfe, meine Schüler sind religiös. Wie viel Religion verträgt die Schule?", haben sich neben Landesbischof Ralf Meister unter anderem der Liedermacher Heinz Rudolf Kunze, der Islamwissenschaftler Mohammed Nekroumi und der Autor Ahmad Mansour angekündigt, wie die evangelische Kirche am Dienstag in Hannover mitteilte.

Landesdienst Niedersachsen-BremenKlimaschutzagentur sucht "Energiesparmeister" unter Niedersachsens Schulen

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen ruft Schulen zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb "Energiesparmeister" auf. In jedem Bundesland werde ab sofort das beste Klimaschutzprojekt an Schulen gesucht, teilte die Energieagentur als Wettbewerbspate am Montag mit. Bis Mitte Mai ermittele eine Jury 16 Gewinner, unter denen Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 50.000 Euro verteilt werden.

Landesdienst Niedersachsen-BremenMinisterium und Sportbund wollen mehr Sport in Ganztagsschulen bringen

Das niedersächsische Kultusministerium und der Landessportbund Niedersachsen wollen das Sportangebot in Ganztagsschulen ausbauen. Beim Sport werde die Lernfähigkeit, die Leistungsbereitschaft und der Anstrengungswille der Kinder und Jugendlichen gestärkt, sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) am Montag in Hannover. Sport könne auch einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingskindern leisten. "Beim gemeinsamen Spiel und Sport wird das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt und nebenbei noch Deutsch gelernt."

Landesdienst Niedersachsen-BremenNiedersachsen lässt Inklusion an Schulen erforschen

Wissenschaftler sollen erforschen, unter welchen Bedingungen ein inklusives Lernen an niedersächsischen Schulen gelingen kann. Das niedersächsische Kultusministerium und das Institut für Sonderpädagogik der Universität Hannover haben dazu am Montag ein bis Ende 2017 befristetes Projekt gestartet, wie das Ministerium mitteilte. Das Land führt seit dem Schuljahr 2013/2014 schrittweise den gemeinsamen Unterricht für alle Kinder ein. Schüler mit und ohne Behinderungen, Leistungsschwache und Hochbegabte, können so dieselben Schulen besuchen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenNiedersächsische Schülertheater treffen sich in Göttingen

Schülerinnen und Schüler aus ganz Niedersachsen spielen vom 23. bis 27. Mai in Göttingen Theater. Beim diesjährigen niedersächsischen Schülertheatertreffen gibt es Aufführungen im Deutschen Theater, im Jungen Theater und in einer Schulaula, teilten die Veranstalter mit. Für das Festival hätten sich Theater-AGs fast aller Altersstufen sowie aus Kindergärten angemeldet. Gespielt würden eigene Produktionen und Stücke bekannter Autoren.

Landesdienst Niedersachsen-BremenOnline-Kurs für Flüchtlingskinder

Die zehnjährige Rawan aus Syrien klickt mit der Maus auf den Startknopf. «Guten Tag. Hier sind wieder Jule und Willi», erklingt die ruhige, langsame Stimme von Alois Brei aus dem Computer. Der 67-jährige pensionierte Lehrer aus der Grafschaft Bentheim betreibt seit Jahren das Online-Lernportal «Hamsterkiste.de». Jetzt hat er dort für Flüchtlingskinder ein neues Lernprogramm entwickelt. Mit Bildern, Audio-Dateien und eigens erstellten Übungen können die Kinder die deutsche Sprache lernen.

Landesdienst Niedersachsen-BremenRund 75.000 Kinder werden in Niedersachsen und Bremen eingeschult

Rund 75.000 Mädchen und Jungen werden am Sonnabend (6. August) an den Grund- und Förderschulen in Niedersachsen und Bremen eingeschult. Allein 69.100 Kinder sind es in Niedersachsen. Damit ist die Zahl der Erstklässler dort weiter rückläufig, wie das Kultusministerium in Hannover auf epd-Anfrage mitteilte. Im vergangenen Jahr kamen noch rund 70.600 Abc-Schützen neu an die Schulen. 1997 gab es 97.000 Schulanfänger. Im Land Bremen steigt die Zahl dagegen im Vergleich zu 2015. Dort rechnet die Bildungsbehörde mit rund 5.700 Erstklässlern, gut 300 mehr als im Vorjahr.

Landesdienst Niedersachsen-BremenSchnell, schön, schnörkellos?

"Schreibschrift ist wie Kritzelakritz - nur viel schöner", schwärmt Leon und kringelt zwei Pünktchen in das Wort Bär, das er gerade fein säuberlich in sein Heft geschrieben hat. Der Siebenjährige besucht die zweite Klasse der Grundschule Delfter Straße in Bremen. Sieben Stunden Deutsch haben er und seine Mitschüler in der Woche, etwa die Hälfte der Zeit üben sie Schreibschrift. Die geschwungenen Lettern sind bei den Kindern beliebt: "Ich schreibe damit viel schneller, weil ich die Buchstaben miteinander verbinden kann", sagt Kadija.

Landesdienst Niedersachsen-BremenSprachförderschulen in Niedersachsen bleiben erhalten

Die Sprachförderschulen in Niedersachsen sollen jetzt doch erhalten bleiben. Der Entwurf des neuen Schulgesetzes werde entsprechend geändert, sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD). Die Ministerin hat am Donnerstag die Ergebnisse zum Anhörungsverfahren für das Gesetz vorgestellt. Ursprünglich sollten die neun Förderschulen und 53 Förderklassen mit dem kommenden Schuljahr im Zuge der Inklusion schrittweise aufgelöst werden. Dagegen gab es massive Proteste. Neue Sprachförderschulen sollen Heiligenstadt zufolge aber nicht mehr genehmigt werden.

Landesdienst Niedersachsen-BremenStudie: Staatlicher Zuschuss für Schulsachen viel zu niedrig

Eltern mit wenig Geld bekommen einer kirchlichen Studie zufolge vom Staat zu wenig Unterstützung, um die Schulsachen ihrer Kinder zu bezahlen. Die 100 Euro im Schuljahr, die Beziehern von Sozialleistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket zustehen, reichten bei weitem nicht aus. Pro Schuljahr fielen Kosten von mindestens 150 Euro an, heißt es in der Studie des Sozialwissenschaftlichen Institutes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die am Montag in Hannover vorgestellt wurde.

Landesdienst Niedersachsen-BremenTrommeln und Ratschen in der Synagoge

Der 16-jährige Leon hämmert mit Schlagzeugstöcken auf den Knauf der Tür mit dem Davidstern. Eine Klassenkameradin trommelt vorsichtig an die bunten Glasfenster der Jüdischen Gemeinde Hannover: "Nicht, dass etwas kaputt geht." Komponist David Borges ermutigt sie: "Das kannst du ruhig etwas lauter machen." Zusammen mit den Schülern sucht er in der Synagoge ungewöhnliche Geräusche. Aus dem Klingeln, Klopfen und Klirren komponieren sie ein Musikstück.

Landesdienst Niedersachsen-BremenUmweltminister rät zum Schulstart zu Heften aus Recyclingpapier

Zum Schulstart in Niedersachsen rät Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) Schülern und ihren Eltern zu Heften und Blöcken aus Recycling-Papier. Beim Kauf sollten sie auf das Symbol "Blauer Engel" achten, sagte der Minister am Montag in Hannover. Für rund 900.000 Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen und Bremen beginnt am Donnerstag das neue Schuljahr.