Artikel zum Thema: Extremismus
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Niedersachsen-BremenKirchenvertreter verurteilen "Pegida"-Demonstration

Kirchenvertreter haben die für Montagabend geplanten neuen "Pegida"-Demonstrationen in mehreren Städten deutlich kritisiert. Der Kirchenpräsident der Evangelisch-reformierten Kirche, Martin Heimbucher, warf den Initiatoren der islamfeindlichen Bewegung vor, ihren Zielen einen religiösen Anstrich zu geben: Die Bibel dürfe aber nicht missbraucht werden, um andere Menschen auszugrenzen, sagte der Theologe am Montag in Leer dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Landesdienst Niedersachsen-BremenMehr als 13.000 Niedersachsen demonstrieren gegen "Pegida"

Rund 13.000 Menschen haben am Montagabend in Niedersachsen friedlich gegen die islamkritische "Pegida"-Bewegung demonstriert. Allein in Braunschweig kamen nach Veranstalter-Angaben rund 8.000 Menschen zusammen. "Das ist die größte Demonstration gegen Rassismus, die es in Braunschweig je gegeben hat", sagte Sprecher David Janzen vom "Bündnis gegen Rechts" auf dem Schlossplatz.

Landesdienst Niedersachsen-BremenRund 19.000 Menschen demonstrieren in Hannover gegen "Hagida"

Bis zu 19.000 Menschen haben am Montagabend in Hannover ein Zeichen gegen die islamfeindliche "Pegida"-Bewegung gesetzt. "Wir wollen eine Gesellschaft, die tolerant ist und Respekt zeigt", sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bei einer Großkundgebung in der Innenstadt unter Applaus. "Wir lassen uns nicht spalten."

Landesdienst Niedersachsen-BremenSalafismus-Experte fordert wissenschaftliche Auseinandersetzung mit islamistischem Terror

Der Salafismus-Experte Rauf Ceylan hat angesichts des zunehmenden Terrors eine grundlegende wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Salafismus gefordert. "Wir müssen in Deutschland dringend die Strömungen und die Anhängerschaft des Salafismus unter die Lupe nehmen", sagte der Professor der Universität Osnabrück am Montag im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd).