Artikel zum Thema: Reformation
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Bayern95 Thesen der Evangelischen Jugend

Die Evangelische Jugend in Bayern (EJB) stellt in Kirchengemeinden und Dekananten 95 neue Thesen vor. Dafür sammelte die EJB ein Jahr lang Thesen von Jugendlichen, Konfirmanden und Ehrenamtlichen. Aus den insgesamt 271 Vorschlägen wurden 95 Thesen aus den Bereichen Kirche, Gesellschaft und Politik ausgewählt. Am 1. Juli sollen die Thesen in unterschiedlichen Aktionen und Veranstaltungen rund um Thesenanschlag und Reformation der Öffentlichkeit präsentiert werden, teilte das Amt für Evangelische Jugendarbeit mit.

Landesdienst BayernDie wunderbare Wiederentdeckung des Evangeliums

In ihren Predigten zum Reformationstag haben die bayerischen Bischöfe zur Erneuerung der Kirche und weiteren Fortschritten in der Ökumene aufgerufen. In den Gottesdiensten zum 500. Jubiläum des Thesenanschlags Martin Luthers, der als Geburtsstunde der evangelischen Kirche gilt, wurde aber auch an die kulturellen Leistungen der Reformation erinnert.

Landesdienst BayernHandgemachte Reformationsgeschichte

Die größte Herausforderung für Wilhelm Fischer war die Augsburger Kirche St. Anna. Viermal sei er eigens nach Augsburg gefahren, um Bilder von der evangelischen Hauptkirche dort zu machen. Wegen der Anbauten und der verschachtelten Bauweise sei das alles andere als einfach gewesen, berichtet der Vorsitzende des Heimatvereins Krumbach: "Trotzdem ist es mir gelungen, ein erkennbares Modell von St. Anna herzustellen."

Landesdienst BayernKunstprojekt "Blauer Kiosk" zum Lutherjahr in Fürth

Mit dem Kunstprojekt "Reformkiosk" will ab diesem Sonntag (5. März) ein Kunstteam in Fürth Grundgedanken der Reformation sichtbar machen und zur Diskussion stellen. Bei Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, Installationen und Gottesdiensten stehen die Worte "Wandel", "Begegnung", "Spiritualität" und "Freiraum" im Zentrum, teilen die Veranstalter der Fürther Auferstehungskirche mit.

Landesdienst BayernLandesausstellung zum Lutherjahr in Coburg eröffnet

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) hat in Coburg die diesjährige Bayerische Landesausstellung "Ritter, Bauern, Lutheraner" eröffnet. Die Ausstellung ist der zentrale Beitrag des Freistaats Bayern zum Reformationsjubiläum und ist vom 9. Mai bis 5. November in der Veste Coburg und in der Kirche St. Moriz zu sehen. An authentischen Wirkungsstätten Luthers werde der Blick auf einen "Umbruch der Weltgeschichte" und den Beginn der Neuzeit gelenkt, sagte der Minister laut einer Pressemitteilung.

Landesdienst BayernLuthers Bibel singbar gemacht

1525 wurde der protestantische Glaube in Nürnberg eingeführt. Welch großen Anteil der Nürnberger Dichter Hans Sachs daran hatte, dass Martin Luthers Bibelübersetzung und seine Thesen bald in aller Munde waren, zeigt jetzt eine Ausstellung der Stadtbibliothek Nürnberg. Sachs sei Zeit seines Lebens der wichtigste Dichter der Reformation gewesen, sagte Kurator Horst Brunner.

Landesdienst BayernLuthers Einfluss auf Bayern hervorgehoben

Bei den Religionsgesprächen 1525 im Nürnberger Rathaus waren die Fenster weit geöffnet, damit das Volk den Disput der Ratsherren mitverfolgen konnte. Zu einem "Schlüsselereignis der Reformation" erklärte der Nürnberger Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) diesen Punkt der Geschichte bei einem Staatsakt am Samstag in diesem Rathaus. Nürnberg sei deshalb der einzige Ort, an dem das Bayerische Reformationsfest stattfinden könne. Einen Tag lang hoben Redner und Prediger die Bedeutung der Reformation für Bayern und ihre Folgen bis heute hervor.

Landesdienst BayernMit einem Klick ins Lutherzimmer

Sich durch das historische Lutherzimmer auf der Veste Coburg klicken, den Hedwigsbecher begutachten oder in Original-Lutherhandschriften blättern: Im Jubiläumsjahr der Reformation präsentiert "bavarikon", das Kulturportal des Freistaats Bayern, seine erste virtuelle Ausstellung. "Martin Luther und die frühe Reformation in Bayern. Anhänger, Gegner und Sympathisanten" zeigt bedeutende Orte, Persönlichkeiten und Kulturschätze der bayerischen Reformationszeit im 16. Jahrhundert. Am Mittwoch wurde die Ausstellung unter "www.bavarikon.de/luther" freigeschaltet.

Landesdienst BayernTetzel auf dem Traktorhänger

Strahlender Sonnenschein über der St.-Anna-Kirche in Forth, einem Ortsteil der mittelfränkischen Gemeinde Eckental. Die ganze Woche über hat es geregnet, doch an diesem Samstag herrscht ideales Wetter für eine ganz besondere Theaterprobe. Vor dem Gotteshaus aus dem 15. Jahrhundert probt die Kirchenband mit Stephan Falter an der Leadgitarre die Songs für ein großes Lutherspektakel: Gospelsongs, natürlich klassische Lutherlieder, aber auch Pop- und Rocksongs von Bob Dylan oder Led Zeppelin ("Stairway to heaven").