Artikel zum Thema: Schulen
Bereich Titel Teaser
Landesdienst BayernEltern sollen mit größerer Gelassenheit die Schullaufbahn ihrer Kinder sehen

Der schulische Religionsunterricht ist nach Überzeugung von Oberkirchenrat Detlev Bierbaum ganz und gar kein Auslaufmodell. Denn in diesem Unterricht lernen die Schüler Toleranz und Dialogbereitschaft, weshalb auch der Islam an den Schulen nicht außen vor bleiben dürfe. Den Eltern rät Bierbaum, in der bayerischen Landeskirche zuständig für das Schulwesen, zu mehr Gelassenheit bei der Schullaufbahn ihrer Kinder.

Landesdienst BayernEltern sollen mit größerer Gelassenheit die Schullaufbahn ihrer Kinder sehen

Der schulische Religionsunterricht ist nach Überzeugung von Oberkirchenrat Detlev Bierbaum ganz und gar kein Auslaufmodell. Denn in diesem Unterricht lernen die Schüler Toleranz und Dialogbereitschaft, weshalb auch der Islam an den Schulen nicht außen vor bleiben dürfe. Den Eltern rät Bierbaum, in der bayerischen Landeskirche zuständig für das Schulwesen, zu mehr Gelassenheit bei der Schullaufbahn ihrer Kinder.

Landesdienst BayernLehrerverband: Bayerische Schulen kaum für Inklusion ausgestattet

Das Thema Inklusion sorgt laut dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) für Wut, Resignation und Verbitterung an Schulen im Freistaat. Mehr als dreiviertel der befragten Lehrkräfte aus Bayern hätten in einer bundesweiten forsa-Umfrage angegeben, keine oder zu wenig Unterstützung bei inklusivem Unterricht zu erhalten, sagte BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann in München. Nur elf Prozent hielten die personelle Ausstattung an den Schulen im Freistaat für ausreichend, um den Ansprüchen von Kindern mit Behinderung gerecht zu werden.

Landesdienst BayernSpiele mit Martin Luther

Im Klassenzimmer herrscht quirlige Unruhe: Schüler würfeln, verrücken Spielsteine, ziehen Karten. Zum ersten Mal probieren die evangelischen Schüler der 8. Klassen des Gymnasiums Lappersdorf (Kreis Regensburg) ihre selbst entwickelten Spiele aus. Einzige Bedingung, die der Religionslehrer und Pfarrer Thomas Klenner ihnen gestellt hat, nachdem die Fakten erarbeitet waren: Das Spiel muss Martin Luther und die Reformation zum Gegenstand haben.