Artikel zum Thema: Ausstellungen
Bereich Titel Teaser
Landesdienst Bayern"Mikrokosmos" evangelisches Pfarrhaus

In nur wenigen kirchlichen Bereichen lassen sich die Auswirkungen des reformatorischen Leitsatzes "Ecclesia Semper Reformanda Est" so klar und konkret beobachten wie in evangelischen Pfarrhäusern. Die Kirche ist immer im Wandel, das gilt vor allem für das Auftreten, die Funktion, das Amtsverständnis und die Alimentierung der Pfarrer - aber auch für alle anderen, die in einem Pfarrhaus leben und arbeiten.

Landesdienst BayernGottes Wort als Bestseller

Kostbare Lutherbibeln zeigt das Städtische Museum Rosenheim in einer Ausstellung, die am Sonntag eröffnet wurde. In ihrem Grußwort hob die Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler die "kulturelle Hochleistung" des Bibelübersetzers Martin Luther hervor. Denn Luther habe eine allgemeine deutsche Hochsprache geschaffen habe, die überall gesprochen und verstanden worden sei. Diese kulturelle Revolution präge deshalb bis heute jeden einzelnen Deutschen in seiner Sprache.

Landesdienst BayernGrößte, kleinste und längste Bibel der Welt in Augsburg zu sehen

Die Bibel von Elvis und eine Bibel, die auf dem Mond war: Ab 7. April sind in Augsburg zum 500. Reformationsjubiläum einzigartige und kuriose Bibelausgaben zu sehen. Die meisten der 120 Exponate der Ausstellung "Unser Buch" stammen aus dem "Museum of Bible" in Washington DC, wie das evangelische Dekanat Augsburg mitteilte. Gezeigt werden unter anderem die Bibel von Elvis Presley mit persönlichen Notizen des King of Rock'n'Roll und eine Mikrofiche-Bibel, die mit Apollo 14 auf dem Mond war.

Landesdienst BayernLandesausstellung 2018 will "Mythos Bayern" veranschaulichen

Die Bayerische Landesausstellung 2018 nimmt nun auch offiziell immer deutlichere Konturen an: Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) und das Haus der Bayerischen Geschichte haben Details zum Inhalt der Ausstellung in Kloster Ettal bekanntgegeben.

Landesdienst BayernLandesausstellung zum Lutherjahr in Coburg eröffnet

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) hat in Coburg die diesjährige Bayerische Landesausstellung "Ritter, Bauern, Lutheraner" eröffnet. Die Ausstellung ist der zentrale Beitrag des Freistaats Bayern zum Reformationsjubiläum und ist vom 9. Mai bis 5. November in der Veste Coburg und in der Kirche St. Moriz zu sehen. An authentischen Wirkungsstätten Luthers werde der Blick auf einen "Umbruch der Weltgeschichte" und den Beginn der Neuzeit gelenkt, sagte der Minister laut einer Pressemitteilung.

Landesdienst BayernLuthers Bibel singbar gemacht

1525 wurde der protestantische Glaube in Nürnberg eingeführt. Welch großen Anteil der Nürnberger Dichter Hans Sachs daran hatte, dass Martin Luthers Bibelübersetzung und seine Thesen bald in aller Munde waren, zeigt jetzt eine Ausstellung der Stadtbibliothek Nürnberg. Sachs sei Zeit seines Lebens der wichtigste Dichter der Reformation gewesen, sagte Kurator Horst Brunner.

Landesdienst BayernMit einem Klick ins Lutherzimmer

Sich durch das historische Lutherzimmer auf der Veste Coburg klicken, den Hedwigsbecher begutachten oder in Original-Lutherhandschriften blättern: Im Jubiläumsjahr der Reformation präsentiert "bavarikon", das Kulturportal des Freistaats Bayern, seine erste virtuelle Ausstellung. "Martin Luther und die frühe Reformation in Bayern. Anhänger, Gegner und Sympathisanten" zeigt bedeutende Orte, Persönlichkeiten und Kulturschätze der bayerischen Reformationszeit im 16. Jahrhundert. Am Mittwoch wurde die Ausstellung unter "www.bavarikon.de/luther" freigeschaltet.

Landesdienst BayernPrototypen der goldenen Nürnberger Madonnen vorgestellt

Mit rund 600 goldenen "Nürnberger Madonnen" will der Konzeptkünstler Ottmar Hörl im September den Kornmarkt beim Germanischen Nationalmuseum (GNM) für zwei Wochen in einen temporären Kunst-Schau-Platz verwandeln. Die ersten Prototypen stellte Hörl gemeinsam mit Museumsleiter Ulrich Großmann sowie Staatsminister und Schirmherr Markus Söder (CSU) im GNM vor.