Artikel zum Thema: Synoden
Bereich Titel Teaser
Landesdienst BayernAusgeglichener Haushalt und gesellschaftliche Verantwortung

Zum Abschluss ihrer Herbsttagung hat die bayerische evangelische Landessynode in Bad Reichenhall einen ausgeglichen Haushalt für das nächste Jahr beschlossen. Außerdem will die evangelische Landeskirche die Integration von Flüchtlingen befördern und einer drohenden Spaltung der Gesellschaft entgegen wirken.

Landesdienst BayernHerzöge, Lutheraner, Missionare: Aus 500 Jahren Coburger Geschichte

Dass eine bayerische evangelische Landessynode in Coburg tagen kann, ist einem bemerkenswerten demokratischen Geschehen zu verdanken, das sich vor fast einhundert Jahren ereignete. Am 30. November 1919 entschieden sich die wahlberechtigten Bürger des Freistaats Coburg mit überwältigender Mehrheit gegen einen Anschluss an das Nachbarland Thüringen. Diese zweite Volksabstimmung in der kurzen Geschichte der Weimarer Republik machte damit den Weg frei für die Vereinigung des einstigen Herzogtums mit Bayern.

Landesdienst BayernKirchliche Finanzplanung sieht 17 Millionen Euro für Flüchtlinge vor

Der bayerischen Landeskirche liegt die Unterstützung und Integration von Flüchtlingen weiterhin am Herzen. Im kirchlichen Haushalt für 2017 sind deshalb 17 Millionen Euro für die Arbeit mit Flüchtlingen eingeplant, wie der kirchliche Finanzchef Erich Theodor Barzen in einem epd-Gespräch erläuterte. Damit solle die Asylsozialberatung hier finanziert werden, aber auch den bedrängten Menschen in ihren Heimatländern geholfen werden. Insgesamt sieht der Haushalt für das nächste Jahr, den die Landessynode auf ihrer Herbsttagung vom 20. bis 24.

Landesdienst BayernKirchlicher Haushalt und der Zusammenhalt der Gesellschaft

Die Überwindung der gesellschaftlichen Spaltung und das Eintreten für soziale Gerechtigkeit und der kirchliche Haushalt haben den Auftakt der evangelischen Landessynode am Montag in Bad Reichenhall bestimmt. Die Angst vor einem sozialen Abstieg mache den Menschen immer mehr zu schaffen, sagte der Bischof vor den 108 Synodalen in Bad Reichenhall. "Manche Menschen arbeiten bis zur Erschöpfung und können ihren Kindern nicht mal einen Kinobesuch ermöglichen", nannte Bedford-Strohm als Beispiel.

Landesdienst BayernLandessynode gibt Startschuss für kirchlichen Reformprozess

Zum Abschluss ihrer Frühjahrstagung in Coburg hat die bayerische Landssynode am Donnerstag den Startschuss für einen umfangreichen Reformprozess gegeben, eine Änderung der Kirchenverfassung beschlossen und die Praxis des Kirchenasyls verteidigt. Mit dem Konzept "Profil und Konzentration" will sich die Landeskirche in allen Bereichen und Arbeitsfeldern neu aufstellen, mit ihren Angeboten besser auf die Lebenswirklichkeit der Menschen eingehen und sich in der digitalen Welt positionieren. Dieses Reformpaket soll mit einer geistlichen Erneuerung verbunden werden.

Landesdienst BayernLandessynode mit grenzüberschreitender Predigt eröffnet

Mit einem festlichen Gottesdienst ist die Herbsttagung der bayerischen Landessynode in Bad Reichenhall am Sonntagabend eröffnet worden. In seiner grenzüberschreitenden Predigt trat Olivier Dantine, evangelischer Superintendent für Salzburg und Tirol, mit eindringlichen Worten für eine humane Flüchtlingspolitik ein. Die Glaubwürdigkeit des Projekts Europa entscheide sich daran, wie an den Grenzen mit den Zuflucht suchenden Menschen umgegangen werde, sagte der Superintendent laut Redemanuskript in der Bad Reichenhaller Stadtkirche.