Artikel zum Thema: Pflege
Bereich Titel Teaser
Landesdienst BayernClaus Fussek kritisiert bayerisches Pflegepaket

Das am Dienstag vom bayerischen Kabinett beschlossene Pflegepaket geht dem bekannten Pflege-Kritiker Claus Fussek nicht weit genug. Durch die neuen geplanten Pflegeplätze werde es keine Entspannung geben, denn die Stellen könnten mangels Personal überhaupt nicht besetzt werden, sagte Fussek im Interview mit dem Radiosender Bayern 2.

Landesdienst BayernDiakonievorstand fordert mehr Zeit für Pflegeberatung

Der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Neuendettelsau, Mathias Hartmann, kritisiert das Kapitel Pflege im Koalitionsvertrag der kommenden Bundesregierung. Wichtigen Bereiche in der Pflege werde zu wenig Zeit eingeräumt. So würden Beratung und Absprachen zwischen Pflegepersonal, Angehörigen und Pflegebedürftigen zu kurz kommen, sagte Hartmann laut einer Mitteilung der Diakonie.

Landesdienst BayernDiakonievorstand: Pflegeroboter nicht verteufeln

Der neue Vorstandssprecher der Erlanger Diakonie, Matthias Ewelt, lehnt Roboter in der Pflege nicht grundsätzlich ab. Bei Pflegehandlungen, die an die Schamgrenze gingen, könne er sich den Einsatz künstlicher Helfer durchaus vorstellen, sagte Ewelt dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Der Roboter könnte Pflegebedürftige vielleicht auf das Klo heben", sagte Ewelt, der auch Vorstand bei der Stadtmission Nürnberg ist.

Landesdienst BayernEthikberater: Pfleger bei lebensverlängernden Maßnahmen einbeziehen

Pflegepersonal sollte dem Ethikberater Jochen Scheidemantel zufolge in Diskussionen über lebensverlängernde Maßnahmen mit einbezogen werden. "Pfleger können den Lebenswillen der Patienten oft besser einschätzen als die Angehörigen, die vielleicht kaum Zeit für Besuche haben", sagte das Gründungsmitglied des "Ethiknetzes Mainfranken" am Mittwochabend bei einem Vortrag in der Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit in Würzburg.

Landesdienst BayernEvangelische Hochschule schafft Studiengang für spezialisierte Pflege

Die Evangelische Hochschule Nürnberg (EVHN) hat am 15. März einen neuen Pflege-Masterstudiengang gestartet. In Kooperation mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg habe man den Studiengang "Advanced Nursing Practice" (ANP) entwickelt, teilte Hochschul-Sprecherin Irene Haffa mit. Für den neuen Masterstudiengang haben sich den Angaben nach 24 Männer und Frauen aus ganz Deutschland eingeschrieben.

Landesdienst BayernMesse sucht Zukunftsstrategien für die Pflege

Der Fachkräftemangel in der Altenpflege bleibt das drängendste Problem der Pflegebranche. Das wird bei der Messe "Altenpflege" in Nürnberg erneut deutlich. Für Messeleiterin Carolin Pauly ist der Bereich Personalgewinnung derzeit das "schwierigste Thema", wie sie dem Evangelischen Pressedienst (epd) sagte. Man stelle daher das Personal in den Mittelpunkt der Messe.